Published on [Permalink]
Reading time: 2 minutes
Posted in:

Fresh in Flensburg #5: T-2d

Die schönen “Wir sind dann erstmal nicht mehr in München”-Parties und -Gespräche liegen hinter uns. Die Stadt wird uns nicht fehlen, aber einige ihrer vielen Bewohner.

Freunde: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️, would recommend.

Große Straße in Flensburg, nahe Nordermarkt
Große Straße in Flensburg, nahe Nordermarkt Sollten wir tatsächlich genau hier wohnen? … Nein.

Nun sitzen wir inmitten einer überschaubaren Zahl an Umzugskisten und halb-demontierter Wohnungseinrichtung in dieser etwas seltsamen Limbo-Phase eines jeden Moves: noch nicht weg, aber nicht mehr wirklich hier, und auch noch nicht dort. Gut, “sitzen” ist nicht das korrekte Wort. Wir sortieren weiter aus, räumen auf, putzen, verschenken Krams und schrauben Elektrogeräte vom Mauerwerk …

Die unterschwellige Anspannung wird langsam anstrengend, wir sind übermüdet und würden wirklich gern mal wieder durchschlafen. (Bald! 😉) Und an manchen Tagen und bei einigen Themen fühle ich mich derzeit immer mal wieder kaputt (as in “I am broken”) — und mir wird wieder bewusst, dass ich erst vor einem halben Jahr aus meiner Burnout-Auszeit zurückgekehrt bin. Aber zum Glück muss ich nichts über’s Knie brechen, und dieser Luxus ist 🔥🔥🔥

Anyways, in zwei Tagen geht’s los. 🚚 See you on the … fjord’er side!

HAHAHAHAHA I’M HILARIOUS

— — — — —

Dieser Post ist Teil meines “Fresh in Flensburg”-Newsletters. Ab Mitte April 2022 schreibe ich für knapp 6 Monate jede Woche eine Mail mit Eindrücken, Erlebnissen und vielleicht auch Fotos zu und aus “meiner” neuen Stadt. Ausgabe #25 wird das Staffelfinale.

Klingt halbwegs interessant? Dann abonniere “Fresh in Flensburg” hier!

💬 Reply by email

⭐️ Also on micro.blog